Chinesin Hou zurück auf dem Thron

22-Jährige bleibt erneut im WM-Finale ungeschlagen

Musitschuk – Hou: Schwarz schiebt und siegt…

Von Hartmut Metz
Die Suche nach dem nächsten Herausforderer von Weltmeister Magnus Carlsen ist in Moskau in vollem Gange. Womöglich kommt es im Herbst in New York zum Duell der Wunderkinder des Jahrgangs 1990: Der Norweger wurde mit 13 Jahren und drei Monaten Großmeister – der beim Kandidatenturnier aussichts- reich im Rennen liegende Russe Sergej Karjakin sogar noch früher mit zwölf Jahren und sieben Monaten – das ist bis heute Bestmarke. Bei den Damen hält Hou Yifan den Rekord: Der Chinesin gelang die dritte und entscheidende Norm zum Herren-Großmeister mit vierzehneinhalb Jahren. Mit 16 wurde sie bereits Weltmeisterin. Den Titel büßte die seit dem Rücktritt der Ungarin Judit Polgar beste Schachspielerin überraschend 2012 bei der K.o.-WM ein. Von dem frühen Aus in Runde zwei zeigte sich Hou allerdings unbeeindruckt und holte sich bereits ein Jahr später die WM-Krone im Zweikampf zurück. Dieses Kunststück gelang ihr nun erneut in Lwiw – wobei die 22-Jährige zuvor nicht wieder bei der K.o.-WM frühzeitig gescheitert war, sondern diese wegen einer vorher gegebenen Turnierzusage abgesagt hatt! Eine erstaunliche Entscheidung, ordnen die Asse doch dem höchsten Titel sonst stets alles unter. Für Hou ist derlei aber offensichtlich kein Beinbruch.
Wie schon 2013 die Ukrainern Anna Uschenina fertigte die Chinesin ihre Nachfolgerin ab, ohne eine einzige Partie zu verlieren! Immerhin bot diesmal die amtierende Weltmeisterin etwas mehr Paroli: Marija Musitschuk verbuchte beim Heimspiel in der Ukraine wenigstens sechs Remis. Drei Niederlagen und ein 3:6 machten jedoch deutlich, dass die Weltranglistenvierte und -erste mindestens eine Klasse trennen. Musitschuks zwei Jahre ältere Schwester Anna steht im Übrigen in der Weltrangliste auf Position fünf. Beide sind bei Damen-Bundesligist OSG Baden-Baden gemeldet und helfen womöglich den Kurstädterinnen dieses Wochenende beim Kampf um den zehnten Meister-Titel.
In der sechsten Begegnung stand Marija Musitschuk aussichtsreich. Die 23-Jährige wurde aber einmal mehr von Hou mit einem sehenswerten Trick ausgekontert.

W: Musitschuk S: Hou
1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lc4 Lc5 4.0–0 Sf6 5.d3 d6 6.c3 0–0 7.Lg5 h6 8.Lh4 g5 Recht wagemutig: Der Zug entblößt die Stellung vor dem König – und bietet die Möglichkeit zu einem taktischen Schlag. 9.Lg3 9.Sxg5!? sagt dem Rechner zu, der folgende Variante vorschlägt: hxg5 10.Lxg5 Kg7 11.Df3 Le6 12.Sd2 Th8 13.Ld5 a5 14.Sc4 Th7 15.Se3 De7 16.h4 Tah8 Nach mehreren präzisen Zügen von Schwarz steht es ausgeglichen. g4 10.Sh4 Sh5 11.a4 a6 12.Sa3 Dg5 13.Sc2 La7 14.Se3 Se7 15.d4 Dg7?! Sxg3 16.hxg3 exd4 17.cxd4 Dg7 18.Shf5 Sxf5 19.exf5 Kh8 führt zum Ausgleich. 16.dxe5 dxe5 17.Sef5?! 17.Dc2 bereitet der Chinesin mehr Kopfzerbrechen. Lxe3 18.fxe3 Sxg3 19.hxg3 Ld7 20.Db3 Lc6 21.Tf2 Lxe4 22.Taf1 Kh8 23.Txf7 Txf7 24.Txf7 Dg5 25.Db4 Te8 (Dxe3+? verliert wegen der wunderbaren Kombination 26.Kh2 Sg8 27.Dxb7!! Lxb7 28.Sg6 matt. Bei 27…Te8 sorgt 28.Dc6 Te7 29.Txe7 Sxe7 30.Df6+ Kh7 31.Dxe7+ Kh8 32.Df6+ Kh7 33.Df7+ Kh8 34.Dg8 matt für klare Verhältnisse) 26.Dc5 c6 27.Le6 Sg8 28.Lf5 Lxf5 29.Sxf5 Sf6 30.Sd6 Td8 31.a5 und Schwarz kann sich nicht mehr rühren. Nur 31.Txb7?? darf nicht geschehen, weil dies Schwarz mit Se4! kontert. 32.Sf7+ Kg8 33.Dxe5 Dxe5 34.Sxe5 Td1+ 35.Kh2 Sf2 36.Tb8+ Kg7 37.Tb7+ Kg8 mit Friedensschluss. 37…Kf6? macht es dem Nachziehenden schwerer, sollte aber ebenso in ein Remis-Endspiel münden: 38.Tf7+ Kxe5 39.Txf2 Ta1 40.Tf4 h5 41.Tc4 Kd5 42.Td4+ Ke5 43.b3 Ta3 egalisiert. Lxf5 18.exf5 Lc5? Sc8! 19.Te1 Sxg3 20.hxg3 Sd6 gleicht aus. 19.Te1?! 19.f6! ist noch stärker. Sxf6 (19…Dxf6 20.Dxg4+ Dg5 – oder Sg7 21.Tfe1 Ld6 22.De4 Tab8 23.Ld3 Tfe8 24.Dh7+ Kf8 25.Sf3 Se6 26.Sxe5 Tbd8 27.Lc4 Sg5 28.Dc2+– – 21.Df3 c6 22.Tfe1 Sxg3 23.hxg3±) 20.Lxe5 Tad8 21.De2± Sxg3 20.hxg3 Kh8 21.De2 Ld6 22.De4 Tab8 23.Le2 h5 24.Tad1 Sg8 25.Kh2? Dieser vermeintlich prophylaktische Zug verschenkt Zeit. 25.a5± legt die Bauernschwäche auf a6 fest. Dg5! 26.Lc4 Sf6 27.De3 Dxe3 28.Txe3 e4 29.Te2 Tbd8 30.Lb3 Td7 Hou steht nach dem Damentausch etwas besser. 31.f3? Ein schwerer Fehler. Musitschuk hatte wohl den gleich folgenden Trick nicht im Visier. Te8 32.Tde1 Tde7 33.Lc2?? Der letzte Fehler. 33.Tc2 ist langfristig wohl auch verloren, aber nicht sofort wie jetzt.

exf3! 34.Txe7 Txe7 35.Txe7 f2!! Der Zwischenzug gewinnt. 36.Txf7 Hoffnungslos ist 36.Ld3 Lxe7 37.a5 Ld6 38.Lc4 Kg7 39.Ld3 Se4 40.Lc4 Sxg3 41.Sf3 Se2+ 42.g3 f1D. f1D 37.Sg6+ Kg8 38.Txf6 Lc5

Der weiße Monarch ist gefangen in seinem Käfig. 0:1.

Partie online:

pgn-Download

gepostet unter: Kolumne von Gerhard Gorges | 0 Kommentare | nach oben
Diesen Beitrag ausdrucken
Schlagwörter: ,
 
 

Wenn sie mögen, können sie gerne einen Kommentar abgeben oder den Newsfeed abonnieren um künftige Beiträge zu erhalten.

Kommentar abgeben

(required)

(required)