Großmeister gewinnt alle Partien beim Kuppenheimer „Meister-Petz-Blitz“

Beim „Meister-Petz-Blitz“ der Rochade freut sich jeder Teilnehmer über ein possierliches Plüschtier als Preis

Von Hartmut Metz
Fabelhaftes ist Roland Schmaltz einst gelungen, als er zur ersten Schach-Legende im Internet aufstieg. Nun hat der Großmeister ein Fabelwesen gewonnen: Beim traditionellen „Meister-Petz-Blitz“ der Rochade Kuppenheim war der 40-Jährige nicht zu schlagen und gewann alle elf Partien mit nur fünf Minuten Bedenkzeit. So durfte sich Schmaltz das erste Plüschtier aussuchen aus der Herde, die Turnierleiter Fritz Kolb einmal mehr liebevoll zusammengestellt hatte. Seine Wahl fiel auf ein possierliches Einhorn in Weiß und Rosa. Mehr zum Wasser als zu Fabel- wesen neigten Markus Merklinger und Jochen Klumpp. Mit acht Punkten wählten sie als Zweit- platzierte einen Frosch beziehungsweise Hai. Nur knapp verpasste Rochade-Talent Jannik Lorenz (7,5) die Podestplätze – ein farbenprächtiger Papagei versüßte ihm aber Rang vier. Heuer erhielt selbst Schlusslicht Daniel Held ein possierliches Tierchen – schließlich wagte sich der Rochade-Schüler gegen all die „großen“ Tiere der Schachgemeinschaft.

Der Endstand nach elf Runden: 1. Roland Schmaltz 11, 2. Markus Merklinger, Jochen Klumpp je 8, 4. Jannik Lorenz 7,5, 5. Hartmut Metz 7, 6. Joachim Kick 6,5, 7. Reinald Kloska, Michael Lorenz, Hussain Chaltchi je 4,5, 10. Sascha Schmidt 2,5, 11. Ralf Gantner 2, 12. Daniel Held 0.