Chaltchi und Karcher bieten Paroli / Tammert gewinnt – allerdings die Tochter

Kein Durchkommen gegen die vereinsinterne Phalanx: Hussain Chaltchi (re.) erzielt ein 1-1 gegen den Maître, Patrick Karcher (in blau) remisiert

Beim ersten Simultan von Jean-Luc Roos auf einem Platz in Straßburg in diesem Jahr herrschte wieder großer Andrang. Zahlreiche Passanten blieben stehen und beäugten die Szenerie auf dem Place de Gutenberg – und mancher wagte auch ein freundschaftliches Partiechen gegen den Kuppenheimer Internationalen Meister. Mehrere Kameraden der Rochade kamen zu einem Stadtbummel in die elsässische Metropole. Hussain Chaltchi war mit Gattin Karin da, Günther Tammert brachte nicht nur Ehefrau Iamze Tammert, ihres Zeichens beste Bundesligaspielerin der Saison 2015/16, mit. Töchterchen Anna-Lena tummelte sich mit Freunden in Straßburg und schlug sogar Roos! Natürlich auch mit ein bisschen Unterstützung der Mama – und von Jean-Luc Roos. Er gratulierte auch einmal Chaltchi zum Sieg. Der Rochade-Vizepräsident machte es umgekehrt genauso und verlor ein Duell. Patrick Karcher remisierte gegen seinen Vereinskameraden. Außerdem flanierte Hartmut Metz durch Straßburg und beim Place de Gutenberg. Dort spielt Jean-Luc Roos wieder am 30. April von 13 bis 19 Uhr.