1:7 Schlappe der Rochade III / Nachwuchsspieler Rouven Wieser gibt sein Debüt in der Bezirkslasse

7-jähriger Rouven Wieser debütierte bei den „Herren“

Mit einer deutlichen Niederlage gegen den Vorjahresabsteiger aus der Bereichsliga gab es für die Knöpflestädter am ersten Spieltag der mittelbadischen Bezirksklasse nichts zu erben. Dabei waren die Ergebnisse knapper als dies das Mannschaftsergebnis ausdrückt. Für zwei Ehrenpünktchen sorgten Gorges und Braun mit jeweils halben Zählern. Aufgrund personeller Engpässe konnte der 3. Rochade-Achter nicht in Bestbesetzung antreten. Dafür sprang für den erkranken Edeljoker Klaus Harsch das 7-jähriges Nachwuchstalent Rouven Wieser ein, der von Jugendtrainer Braun und von FM Hartmut Metz trainiert wird.

An Brett 5 spielte Webmaster Gerhard Gorges und der Kubaner Pedro Fernandes zügig ihre Partie herunter und beide einigten sich recht früh in ausgeglichener Stellung friedlich auf ein Remis. Gegen den 15-jährigen Lucas Metz wartete an Brett 8 für Rouven eine harte Nuss, zumal die Bezirksklasse für den Kuppenheimer Schachnachwuchs eine große Herausforderung darstellt. Nach 9 Zügen verlor er eine Leichtfigur und musste am Schluss seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Ein großes Lob hat er sich trotz Niederlage verdient, da er sich dem schweren Schachkampf stellte und in jeder Phase des Spiels ruhig und besonnen blieb und sichtlich Spaß am Schach hat. Mannschaftskapitän Schmidt hatte nicht seinen besten Tag. In der Eröffnung patzte er vermeintlich und verlor durch ein Opfer seines Opponenten die Qualität und einen Bauer. Er wählte die schlechtere Fortsetzung und stand auf Verlust, obwohl bei genauerer Spielweise eine ausgeglichene Stellung hätte erreicht werden können. Im Endspiel erwiesen sich der Turm und 2 Mehrbauern seines Kontrahenten, Bruno Reck, dem Läufer in jeder Hinsicht überlegen, worauf Schmidt nach 3 Stunden das Handtuch warf.
An allen anderen Bretten sah es lange Zeit recht ausgeglichen aus. Jan Prok lieferte sich ein spannendes Duell mit seinem DWZ-stärkeren Gegner Paul Fallert. Doch am Ende fehlte dem Kuppenheimer die Konzentration um einen halben Punkt auf das Rochade-Konto zu entführen und wurde bitter bestraft, da er in ein Mattnetz seines Gegners geriet und aufgeben musste. Auch bei Fritz Kolb und Konstantin Scheuermann kippten die Partien zugunsten der Heimmannschaft. Wolfgang Bodemer genügte ein Mehrbauer um Konstantin in die Knie zu zwingen. Thomas Braun und der 77-jährige Jürgen Heise remisierten, nachdem beide keine Gewinnzüge fanden.
Fritz Kolb zog am Ende gegen Meier Alfons ebenfalls den Kürzeren. Bis nach Mitternacht lieferte sich der starke Klaus Knopf und Waldemar Schlangen am Spitzenbrett ein spannendes Duell. Mit 2 Türmen und Läufer gegen Dame und Turm kämpfte Waldemar tapfer um den Ausgleich, doch Knopf fand zunächst kein probates Mittel seinen Vorteil zu verwerten. Dies gelang ihm jedoch nach 4,5 Stunden. Er opferte seinen Turm für den Läufer konnte somit seine Bauern in Richtung gegnerische Grundlinie marschieren lassen., worauf Schlangen sich geschlagen geben musste. Einziger Trost des Abends ist sicherlich die Tatsache, dass die Niederlage gegen eine der stärksten Mannschaften der Mittelbadischen Bezirksklasse erfolgte und die Punkte bei den gleichstarken Teams geholt werden können, was sich in den nächsten Monaten zeigen wird.

    SC Weitenung (A) 1629     SGR Kuppenheim 3 1488 7 1 6
1 1 Knopf,Klaus 1927   27 Schlangen,Waldemar 1635 1 0 0.85
2 2 Reck,Bruno 1844   28 Schmidt,Sascha 1624 1 0 0.78
3 4 Bodemer,Wolfgang 1668   30 Scheuermann,Konstantin 1556 1 0 0.65
4 5 Fallert,Paul 1617   32 Prok,Jan 1526 1 0 0.63
5 9 Fernandes,Pedro 1554   34 Gorges,Gerhard 1509 ½ ½ 0.56
6 10 Meier,Alfons 1497   39 Kolb,Fritz 1327 1 0 0.73
7 11 Heyse,Jürgen 1480   40 Braun,Thomas 1240 ½ ½ 0.80
8 16 Metz,Lucas 1448   49 Wieser,Rouven   1 0 1.00