Franzose gibt ab 9. April wieder zahlreiche Simultans in Straßburg

Spielt nicht nur wenns regnet: Maître Jean-Luc Roos

Der Kuppenheimer Jean-Luc Roos lädt von April bis August wieder zu zahlreichen Simultans in Straßburg ein. Schachfreunde können einfach hingehen und auch mehrfach mit dem unterhaltsamen Franzosen spielen. „Ich mache das seit mehr als 20 Jahren“, berichtet Roos und ergänzt, „wenn es nicht regnet, nehmen meist um die 130 Personen teil.“ Der IM sieht es dabei nicht bierernst, sondern als eine „freundliche wie pädagogische Simultan-Vorstellung. Ich helfe meinen Gegnern und erkläre positionelle Konzepte. Das Ziel besteht nicht darin, alle Partien zu gewinnen. Alle sollen viel Spaß haben und etwas lernen!“ Die Simultans an bisher sechs Samstagen dauern jeweils von 13 bis 19 Uhr. Zudem gibt der Rochade-Spitzenspieler am Samstag, 6. Juni, im Straßburger Bahnhofviertel und am Sonntag, 26. Juni im Orangerie-Viertel Simultans. Da sind die Uhrzeiten aber noch offen. Die erste Veranstaltung ist am nächsten Samstag, 9. April, auf dem Place de Gutenberg.
Drei Wochen später (30. April) folgt dort von 13 bis 19 Uhr das zweite Simultan. Am 11. und 18. Juni sowie am 27. August sind weitere Simultans auf dem Place de Gutenberg geplant. Am 21. Mai finden Schachfreunde den IM auf dem Place d’Austerlitz. Am 28. Mai gastiert er ebenfalls dort während des „Fests der Spiele“. Der dritte Ort der Simultan-Reihe ist das „Quais des bateliers“ (2. Juli).