Kuppenheimer gewinnt bei Schweizer Bundesturnier 61 Elo

Der Berg ruft den Kuppenheimer Schachbuchautor Patrick Karcher

Von Hartmut Metz
Patrick Karcher hat an neuer Heimstätte aufgetrumpft: Der Kuppenheimer, den es beruflich nach Bern verschlug, hat beim Bundesturnier zum 125-jährigen Bestehen des Schweizer Schachbundes teilweise sensationell gespielt. Im Kulturcasino holte er in neun Runden fünf Punkte, Nach drei Partien lag er sogar mit an der Spitze des Feldes – ehe ihn Großmeister Christian Bauer stoppte. „Der Weltranglisten-124. ist in ganz anderen Sphären unterwegs“, bemerkte Karcher nach seiner klaren Niederlage. Gegen die drei anderen Titelträger überzeugte er mehr: Jeweils ein Remis gelang gegen einen IM und einen FM, gegen den zweiten IM setzte es die zweite und letzte Niederlage des Turniers. Trotzdem verzeichnete er ein Elo-Plus von 2015 auf 2076! Der Sprung um 61 Zähler resultiert aus einer Performance von 2229. Im Hauptturnier I belegte Karcher im Schlussklassement Platz 24 unter 90 Teilnehmern. „Ich bin hochzufrieden und nun auch zuversichtlich, dass mein – vermutlich im November erscheinendes – Schachbuch eine sehr gute Substanz hat“, bemerkt der Kuppenheimer nach dem erfolgreichen Bundesturnier. Für die Rochade-Homepage kommentierte Karcher zwei interessante Endspiele.

Partien online:

pgn-Download