Gute Mannschaftsleistung beschert wichtige Punkte

Oldie but Goldie: Fritz Kolb

Von Sascha Schmidt
Mit einem beachtlichen 6,5: 1,5 Erfolg hat die Dritte Mannschaft den letzten Tabellenplatz der mittel- badischen Beziksklasse verlassen. Die Knöpflestädter mussten lediglich auf Rolf Hoppenworth und Kon- stantin Scheuermann verzichten, die in der 2. Mannschaft dringend gebraucht wurden. Mannschafts- kapitän Schmidt durfte sich aber darüber freuen, dass Kai Götzmann, Jürgen Biskup, Klaus Harsch, Gerhard Gorges und Waldemar Schlangen wieder für den Schachkampf zur Verfügung standen. Zudem konnten mit Sascha Schmidt, Jakiv Probka und Fritz Kolb die restlichen Bretter besetzt werden. Die gegnerische Mannschaft war an den ersten 4 Brettern gut aufgestellt. An den hinteren Brettern konnten die nominell schwächeren Gäste an diesem Abend aber kaum punkten. Den Auftaktsieg bildete Fritz Kolb, der nach ca. 45 Minuten seine Partie mit Materialplus verdient gewann. Der Hördener Jugendspieler Frühe leistete gegen Jakiv Probka an Brett 7 trotz Minusbauer zähen Widerstand. Doch der Mehrbauer sollte dem Kuppenheimer für die Führung zum 2:0 reichen. Am Spitzenbrett einigte sich Kai Götzmann mit Josef Karcher in einer ausgeglichenen Partie auf ein remis. Währenddessen ging der Webmaster der Rochade Kuppenheim auf „Damenfang“ und zwang seinen Kontrahenten einen Springer zu opfern, damit dieser seine „Lady“ retten konnte. Letztendlich war dieses Opfer vergeblich und so musste der Hördener alsbald resigniert aufgeben. Dieser Punktgewinn von Gorges und das fast zeitgleiche Remis von Klaus Harsch an Brett 3 ,ließ Siegesstimmung bei den Rochadniks aufkommen. Jürgen Biskup brachte die Kuppenheimer dann endgültig auf die Siegerstraße. Sein Gegenspieler opferte einen Läufer und Springer für einen Turm und einen Bauer, in der Hoffnung durch dieses Opfer einen entscheidenden Vorteil am Brett zu erzielen. Pfarrer Biskup widerlegte dieses Opfer und geriet zunehmend in Vorteil, so dass sein Kontrahent aufgab. Nun wurde noch an 2 Brettern munter gespielt. Der Sieg von Waldemar Schlangen ließ in vorteilhafter Stellung nicht lange auf sich warten und so baute man die hochverdiente Führung weiter aus. Mannschaftsführer Schmidt musste sich am Schluss mit einem Remis bescheiden. Er übersah im Mittelspiel eine gewinnträchtige Kombination, wo er laut Computeranalyse 2 Bauern im Zentrum hätte gewinnen können. Diese gute Chance ließ er ungenutzt und hatte danach kaum noch Gewinnchancen.
Mit diesem wichtigen Sieg verschafft sich der 3. Rochade-Achter Luft im Kampf um den Klassenerhalt. Am 13.12 kommt es vor heimischer Kulisse zur nächsten Begegnung mit dem Schachfreunden aus Oos.

    SGR Kuppenheim 3 1576     SF Hörden 2 1437 4.87
1 22 Götzmann,Kai 1782   13 Karcher,Josef 1862 ½ ½ 0.39
2 23 Biskup,Jürgen 1694   14 Berwanger,Tobias 1724 1 0 0.46
3 24 Harsch,Klaus 1665   15 Krmpotic,Manuel 1706 ½ ½ 0.44
4 26 Schlangen,Waldemar 1613   17 Bettendorf,Detlev 1698 1 0 0.38
5 28 Gorges,Gerhard 1565   19 Krzestan,Herbert 1490 1 0 0.60
6 30 Schmidt,Sascha 1509   20 Heilig,Tobias 1406 ½ ½ 0.64
7 32 Probka,Jakiv 1473   30 Matic,Matej 852 1 0 0.99
8 42 Kolb,Fritz 1307   36 Frühe,David 757 1 0 0.97