Schwaches 4:4 in Lahr / Saison endet als Tabellendritter

Gewann kampflos, der Rest ist Schweigen: Rolf Hoppenworth

Der letzte Spieltag in den Schach-Ligen ist der Rochade Kuppenheim gründlich missraten. In der Verbandsliga Süd verpasste der bisherige Tabellen- führer durch ein 4:4 in Lahr den Titel. Allerdings: Obwohl die Rochade an der Spitze lag, musste sie in Lahr 7,5:0,5 gewinnen, um aus eigener Kraft die Rück- kehr in die Oberliga zu schaffen. Hintergrund: Das kampflose 8:0 über Horben kam nicht in die Wertung, weil die Ergebnisse bei Punktgleichheit sinnvoller- weise herausgerechnet werden. Der Kantersieg blieb ein Traum trotz der kampflosen Führung durch Rolf Hoppenworth an Brett acht, worauf die Kuppenheimer spekuliert hatten (und deshalb den Stamm der Reserve, die im Abstiegskampf gegen Hörden stand, schonte): Jochen Klumpp tappte in eine Remis-Falle, aus der er sich nach einem geschickten Bauernopfer vo Niklas Schmider nur unter Figurenverlust hätte herauswinden können. Die Kuppenheimer Hoffnungen schwanden endgültig, als Jean-Luc Roos in eine vorbereitete lange Variante gegen Patrice Lerch lief. Der Franzose gab einen Springer für drei Bauern. Danach hätte der Gallier in Kuppenheimer Diensten die korrekte Fortsetzung finden müssen, um leichten Vorteil zu bekommen. Stattdessen brach Roos rasch ein. Nun hätte Oberwinden gegen Schlusslicht Horben patzen müssen – doch der Konkurrent siegte 5:3 und sicherte sich so den Titel.
Die Rochade brachten Markus Merklinger und Velimir Kresovic mit souveränen Erfolgen mit 3,5:1,5 in Führung. Merklinger hatte mit Ersatzmann Arndt Knorr leichtes Spiel. Kresovic musste schon deutlich mehr kämpfen, trickste aber Oliver Brennenstuhl doch aus. Joachim Kick stand aussichtsreich gegen Klaus Schuler. Doch letztlich gelangte er lediglich in ein Turmendspiel mit jeweils drei Bauern. Sein Freibauer auf der a-Linie half dabei wenig: Remis. Zuvor hatte Hartmut Metz ebenfalls seine Gewinnstellung verdorben. Gegen Bernd Schmider stand der Kuppenheimer mit Schwarz bald blendend – ließ jedoch den simplen Gewinn zweier Springer für einen Turm aus. So bekam Schmider auch ohne Materialeinbußen Angriff und gewann locker. Als auch noch Hubert Schuh überraschend seine erste Saisonniederlage gegen Olivier Schlupp quittieren musste, war das 4:4 perfekt. So schließt die Rochade die Saison mit 13:5 Punkten als Tabellendritter ab.
Die OSG Baden-Baden IV (14:4) zog durch ein 5,5:2,5 im Verfolgerduell gegen Dreiländereck (12:6) noch an Kuppenheim vorbei. Rang fünf nehmen die Sasbacher Talente (12:6) ein, weil sie den noch einmal voll antretenden Gottmadingern (8:10) unterlagen. Lahr (8:10) hatte keine Mühe, den Klassenerhalt zu schaffen. Offenburg (5:13) blieb durch ein 4:4 Tabellenachter vor Absteiger Konstanz (4:14). Horben holte keinen Zähler.

    SK Lahr 1998     SGR Kuppenheim (A) 2083 4 4 2.39
1 1 Lerch,Patrice 2373   1 Roos,Jean-Luc 2217 1 0 0.71
2 2 Schmider,Bernd 2231   2 Metz,Hartmut 2243 1 0 0.48
3 3 Schlupp,Olivier 2048   3 Schuh,Hubert 2275 1 0 0.21
4 5 Brennenstuhl,Oliver 1945   6 Kresovic,Velimir 2137 0 1 0.25
5 14 Schuler,Klaus 1988   8 Kick,Joachim 2047 ½ ½ 0.42
6 17 Schmider,Niklas 1904   9 Klumpp,Jochen 2067 ½ ½ 0.28
7 27 Knorr,Arndt 1500   10 Merklinger,Markus 2012 0 1 0.04
8         27 Hoppenworth,Rolf 1668 + 0.00