Kuppenheimer Kapitän feiert 50. Geburtstag

Theoriehengst schlechthin: Joachim Kick kennt sich nach 50 Jahren mit jeder Eröffnung aus

Seine Theorie-Kenntnisse sind legendär: Gibt es eine Variante, die der Kapitän der Kuppenheimer nicht kennt? Wohl kaum! Dürfte er an jedem Brett die ersten 15 Züge ausführen, um hernach seinen Mannschaftskameraden die Stellungen zu überlassen, würde die Rochade zweifellos in die Zweite Bundesliga durchmarschieren … So kann sein Klub ihm aber doch keine Meisterschaft zum 50. Geburtstag schenken. Zum Troste und als kleinen Ersatz erhält der zuverlässige Kuppenheimer Oberliga- und Verbandsliga-Spieler ein neues Smartphone von seinen Kameraden geschenkt (bzw. einen Gutschein dafür, den seine Gattin Michaela empfahl). Eröffnungs-DVDs bräuchte er zwar keine, aber reinziehen würde er sich diese doch …
Einen zweiten Schwachpunkt neben Endspielen hat Kick aber doch: die Turniere in Bad Wiessee. Überschneidet sich die Offene Internationale Bayerische Meisterschaft (OIBM) einmal mit einer Runde, fehlt der Kapitän seiner Mannschaft ausnahmsweise. Dafür feiert der Jubilar bei seinem Lieblingsturnier manchen Erfolg. Der größte war sicher 2011 sein Sieg über Großmeister Sebastian Siebrecht, den größten Großmeister der Welt (körpertechnisch). Dafür, dass Joachim Kick extrem spät mit Schach begann, hat er es doch weit gebracht! Nachstehend fünf überzeugende Beispiele gegen Siebrecht&Co. – für jedes Lebensjahrzehnt eine:

Partie online:

pgn-Download