Reger Andrang bei Simultans in Straßburg

Mit Schirm, Charme und Gatsby-Flatcap: IM Jean-Luc Roos

Von Hartmut Metz
Straßburg lädt immer zu einem Bummel ein. Die Kuppenheimer Hussain Chaltchi, Günther und Iamze Tammert sowie Hartmut Metz nutzten samt Anhang ein Simultan von Vereinskamerad Jean-Luc Roos zu einer Stippvisite. Der IM gab am Samstag auf dem Place Broglie eines seiner zahlreichen Simultans. „Das ganze Jahr über spiele ich bestimmt so um die 2000 Partien“, überschlägt der Straßburger im Kopf mit Blick auf die 15,16 Vorstellungen im Jahr. Diesmal regnete es zwar teilweise heftig, was die Teilnehmerzahl reduzierte – aber unverdrossen zog Roos seine Kreise mit seinem roten Regenschirm als Schutz. Gegen Hussain Chaltchi half ihm das wenig – er brachte dem IM eine seiner raren Niederlagen bei; zugegebenermaßen mit Unterstützung der anderen Kuppenheimer … Aber wie gewohnt nahm es Roos mit Humor, zumal er vorher ein Duell gewonnen hatte.

Zwei Abend-Termine stehen nächste Woche in Straßburg noch aus:

  • Freitag, 29. August, Place Gutenberg, 19 bis 21 Uhr
  • Samstag, 30. August, Place Gutenberg, 19 bis 21 Uhr

>
„Jetzt ist er fällig!“, scheint Hussain Chaltchi nach seiner Niederlage Jean-Luc Roos anzukündigen


Zuvor wird aber noch die vorherige Partie mit Bruder Daniel Roos, ebenfalls seines Zeichens IM, kurz analysiert


Gegen diesen Gegner entwickelt sich eine besonders spannende Partie, die Roos später mit Turm, Läufer, Springer und Bauer auf c2 gegen die weiße Dame gewinnen sollte