Merklinger wird Dritter bei Meister-Petz-Blitz / Kloska lässt auf sechs Siege sechs Niederlagen folgen

Glückliche Teilnehmer des Meister-Petz-Blitz mit ihren Plüschtieren.

Doppeltes Glück für Markus Merklinger: Zum einen ergatterte der Jurist für sein Mädchen einen Elefanten, der mit den rosaroten Ohren fleißig wackeln konnte. Dazu bekam der Verbandsliga-Schachspieler noch als Bonbon eine einäugige Fantasy-Plüschfigur für sein zweites Kind – denn Roland Schmaltz hatte auf seinen Preis beim Meister-Petz-Turnier verzichtet. Der Großmeister gewann souverän das beliebte Traditionsturnier der Rochade Kuppenheim, bei dem ausschließlich Stofftiere zu gewinnen sind. Nur gegen Alexander Wist und Hartmut Metz gab Schmaltz jeweils ein Remis ab und blieb mit elf Punkten in den zwölf Runden ungeschlagen. Metz kassierte eine Niederlage und folgte mit 9,5 Zählern vor dem wie ausgewechselt auftrumpfenden Jungvater Merklinger (8,5). Platz vier teilten sich Wist und Michael Lorenz (je 7), dahinter folgten Klumpp (6,5) sowie Kloska. Der legte eine ungewöhnliche Serie hin: Nach dem perfekten Start mit sechs Punkten vollführte er zwei lange Rochaden: 0-0-0 und 0-0-0 bedeuteten sechs Niederlagen in Folge!
Doch letztlich bekam der Tabellensiebte ebenso ein Plüschtier wie der zweite Vater mit kleinen Kindern, Joachim Kick (5), der ein blaues Einhorn und einen übrig gebliebenen Fuchs einheimste. Zwischen Kloska und Kick platzierten sich noch Velimir Kresovic und Jannik Lorenz (je 5,5), der stark spielte, aber wie so oft zu langsam blitzte. Immerhin schlug die Nachwuchshoffnung als einziger den Tabellenzweiten Metz und überrollte den FM mit Schwarz förmlich. Kresovic erwischte hingegen nicht seinen besten Tag.

Match zwischen den beiden Held-Trainern Gantner und Wist.

Platz zehn mit Kick teilte Ralf Gantner, der mehrfach überzeugte. Auch die Talente Daniel Held (1) und Schlusslicht Fabio Ewald (0) gingen nicht leer aus. Dem Nachwuchsspieler schwamm trotz der roten Laterne „Nemo“ nicht davon.

Runde eins mit dem Duell Lorenz gegen Lorenz, das friedlich endete.

Endstand Meister-Petz-Blitz 2016 nach zwölf Runden:
1. Roland Schmaltz 11 Punkte, 2. Hartmut Metz 9,5, 3. Markus Merklinger 8,5, 4. Alexander Wist, Michael Lorenz (je 7,5), 6. Jochen Klumpp 6,5, 7. Reinald Kloska 6, 8. Jannik Lorenz, Velimir Kresovic je 5,5, 10. Joachim Kick, Ralf Gantner je 5, 12. Daniel Held 1, 13. Fabio Ewald 0.