„Kindergarten“ bezwingt Kuppenheim im Alten Kindergarten mit 3:1

Große Rochade im Pokalfinale: Sasbach entthront Seriensieger

Wachwechsel im mittelbadischen Pokal: Die Rochade Kuppenheim ist als Seriensieger entthront. Die Talente aus Sasbach lösten die Schachgemeinschaft im Bezirk ab. Der aufstrebende Verbandsliga-Konkurrent setzte sich im Endspiel mit 3:1 durch – dabei waren die vier Talente mit einem Schnitt von 14,5 Jahren zusammen knapp jünger als der 59-jährige Rochade-Crack Velimir Kresovic. Die Niederlage von Joachim Kick an Brett vier, der im Kombinationswirbel von Dominik Bohnert die Übersicht verlor, war noch nicht tragisch für die Hausherren. Entscheidend war letztlich Brett eins. Hartmut Metz wähnte sich gegen Marco Riehle auf der Siegerstraße – doch der frischgebackene Einzelpokalsieger des Bezirks überraschte den Spitzenspieler mit einem Damenrückzug, wonach Metz einen Bauern einstellte.
Mit feinen Endspiel-Manövern verwertete Riehle diesen in 67 Zügen. Hubert Schuh verteidigte zwar ein Remis gegen Thilo Ehmann – danach war das Match aber entschieden, weil bei einem 2:2 der Sieg am vordersten Brett den Ausschlag gab. Kresovic stand gegen Raphael Zimmer mit zwei Mehrbauern völlig auf Gewinn – und patzte beim letzten Trick des Elfjährigen die Dame gegen einen Turm ein. Danach hatte der Kuppenheimer Glück in der Stellung, dass ein Turm samt einem weißen Bauern auf a7, der zur Dame zu marschieren drohte, ein Remis retteten. Als Drittplatzierter dürfte Iffezheim ebenso wie die beiden Finalisten in die Runde der letzten 32 im badischen Pokal einziehen.