Jungstar gegen Kuppenheimer Trainer ohne Chance

Vincent Keymer (li.) vs. Roland Schmaltz

Roland Schmaltz hat die vielleicht letzte Chance genutzt, Vincent Keymer noch zu schlagen. In einem Match über vier Partien setzte sich „Hawkeye“ nach dem Auftakt-Remis souverän mit 3,5:0,5 gegen den Zehnjährigen durch. Bereits das erste Duell in Apolda verlief aufregend. Der Kuppenheimer Trainer opferte erst die Qualität und später die Dame – die durfte Keymer aber nicht wegen eines Matts nie annehmen. Das führte zur Zugwiederholung. In den anderen drei Partien zeigte sich Schmaltz auch taktisch überlegen.