Großmeister siegt beim Blitzcup wie immer vor „coolem“ Metz

Erster nach “Zweitwertung”: Hartmut Metz

Hartmut Metz wünscht sich langsam, dass die Regeln des lustigen kleinen Gesellschaftsspiels „Why first?“ beim Blitzcup gelten! Auf der Verpackung heißt es treffend: „Erster werden ist cool. Oder? In diesem schnellen und spaßigen Spiel muss man Zweiter werden, um zu punkten! Das ist viel cooler!“ Wie in dem Spiel von Pegasus waren beim Oktober-Blitzcup auch sechs Figuren dabei. Vorne weg stürmte wie gewohnt Roland Schmaltz. Der Großmeister hatte mit Metz phasenweise Probleme, aber setzte sich bei knapper Zeit dann eben doch wie gewohnt durch. Daher ging Schmaltz nach dem doppelrundigen Turnier mit 10/10 über den Zielstrich, Metz folgte mit acht Punkten. Chancen auf seinen zweiten Platz hatte keiner: Hussain Chaltchi spielte jedoch ebenso gut auf wie Jürgen Biskup. Mit 4,5 Zählern teilten die beiden nicht nur ihre direkten Punkte durch das gewohnte Remis, sondern auch den dritten Rang. Fünfte wurden gemeinsam Rolf Hoppenworth und Daniel Held (je 1,5). Wie heißt es noch auf der Verpackung weiter: „Und nach fünf Runden gewinnt, wer die zweitmeisten Punkte gesammelt hat. Noch cooler geht’s nicht!“ Metz würde das sofort unterschreiben …