Sparkassen-Cup am Samstag für die Jugend in Kuppenheimer Wörtelhalle

Rochade-Nachwuchstalent Daniel Held und seine Kameraden sind heiß auf das Jugendturnier am Samstag

„Wir wollen wieder ein Turnier organisieren, das einen guten Klang hat“, erklärt Thomas Braun. Der rührige Jugendleiter der Rochade Kuppenheim lädt daher am 16. Mai den Schach-Nachwuchs ab 10 Uhr (Anmeldeschluss: 9.30 Uhr) zum Sparkassen-Cup in die Wörtelhalle ein. Der Spielort in der Adlerstr. 8, direkt am Fußballstadion, hat schon zahlreiche „historische“ Schach-Schlachten auf den 64 Feldern erlebt: Das legendäre 12-Stunden-Blitz der Rochade war eineinhalb Jahrzehnte eine Besonderheit, die Schach-Meister aus ganz Deutschland und dem Ausland anlockte. Beim Jugendturnier 2015 herrscht deutlich weniger Hektik: Mussten die Koryphäen beim 12-Stunden-Blitz die Nacht über mehr als 50 Partien mit nur fünf Minuten Bedenkzeit absolvieren, bekommen die Jugendlichen immerhin 15 Minuten je Partie zur Verfügung. Ein gewaltiger Unterschied. Zudem werden nur sieben Runden nach dem sogenannten Schweizer System (dabei spielen Punktgleiche gegeneinander) ausgetragen. Die Organisatoren um Braun, Michael Lorenz und Kai Götzmann sind gespannt, wie viele Jugendliche den Weg an die Murg finden. „Die erste Auflage ist immer unwägbar“, meint Thomas Braun und hofft natürlich auf eine gute Teilnehmerzahl, „auf der sich in den Folgejahren aufbauen lässt“. Dank des Sponsorings der Sparkasse und der DVM-Agentur Klaus Riedinger bekommen die Erstplatzierten Medaillen und zahlreiche Sachpreise. Sollten mehrere Mädchen mitspielen, gibt es eine separate Wertung. Zudem haben Vereine mit mindestens vier Teilnehmern Chancen auf die Mannschaftswertung. Die Jugendtrainer Thomas Braun und Ralf Gantner wollen auch mehrere Teams der Rochade an den Start schicken, damit der Kuppenheimer Nachwuchs beim eigenen Sparkassen-Cup Spielpraxis sammelt.