Sieben Spieler siegen in Bad Wiessee mit 7,5/9

Stammgast in Bad Wiessee: Joachim Kick

Bei den Offenen Internationalen Bayrischen Meisterschaften (OIBM) in Bad Wiessee hat Joachim Kick ein versöhnliches Ende geschafft. Nach einem Sieg in Runde acht strich der Kuppenheimer allerdings zum Abschluss einen kampflosen Sieg ein. Frank Mühlberg trat nicht an (die Gründe sind bis dato nicht übermittelt). Mit fünf Punkten landete Kick auf Rang 165 unter 470 Teilnehmern. Allerdings dürfte ihn das einige Elo und DWZ gekostet haben. Meist waren die Gegner nominell schlechter als der Verbandsliga-Kapitän, der mit 2111 Elo in sein Lieblingsturnier ging. Die 20. Auflage der OIBM gewann der Ukrainer Alexander Areschchenko vor der deutschen Nummer eins Liviu-Dieter Nisipeanu, die beide vor der letzten Runde sieben Zähler aufwiesen und gegeneinander remisierten.
Der indische Großmeister G. N. Gopal wies die nächstbeste Feinwertung auf vor vier weiteren Spielern mit 7,5 Punkten: Sergej Zhigalko (Weißrussland), Babu Lalith, Abhijeet Gupta (beide Indien) und Konstantin Landa (Russland). Drei Inder platzierten sich damit im Vorderfeld! Die lange an der Spitze mitkämpfenden Deutschen Alexander Graf und Rainer Buhmann unterlagen in der letzten Runde und landeten mit 6,5 Punkten im geschlagenen Feld auf Platz 19 und 20.