Bayerischer Rundfunk interviewt Hartmut Metz zum WM-Match / Kuppenheimer liegt vor Sahra Wagenknecht

Metz vor Wagenknecht

Ganz ahnungslos scheint Hartmut Metz nicht zu sein: Der Schach-Journalist und Buchautor wurde nach der Niederlage von Magnus Carlsen in WM-Partie acht vom Bayerischen Rundfunk interviewt. Im Gespräch mit Radio-Welt-Moderator Christoph Peerenboom am 23. November bescheinigte der Kuppenheimer zwar dem Norweger im WM-Duell gegen Sergej Karjakin schlechtere Form als üblich – traute dem Weltranglistenersten aber durchaus den Ausgleich zum 6:6 und den Tiebreak am 30. November zu. So kam es nun auch in New York. Wer das rund fünfminütige Interview anhören möchte, kann dies hier tun:

Oder das Gespräch findet sich beim Bayerischen Rundfunk unter dem folgenden Link. Dort dann auf den nach Datum sortierten Interviews zum 23. November hinunterscrollen – direkt vor dem Interview mit der Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht wurde jenes mit Metz abgelegt …