Reserve unterliegt Spitzenreiter Iffezheim mit 2:6

Edelreservist im Dauereinsatz: Toni Stückl

Von Ralf Gantner
Mit guter Stimmung und der Hoffnung, ein gutes Ergebnis mitnehmen zu können, fuhren wir zum Aufstiegsaspiranten in der südbadischen Landesliga nach Iffezheim. Mit dabei Bern- Heimkehrer Patrick Karcher und Topscorer Jannik Lorenz. Gewappnet und gut präpariert stellten wir uns auf einen harten Kampf ein – am Ende hieß es aber 2:6. Der SC Iffezheim (13:1 Punkte) bleibt damit auf Aufstiegskurs, während die Rochade II als Tabellensechster (5:9) weiter um den Klassenerhalt bangen muss. Das nächste Spiel gegen Neumühl (4:10) ist ein wichtiges Keller-Duell. Ein Sieg ist Pflicht! Die Hoffnung in Iffezheim bekam jäh einen Dämpfer durch die Niederlage von Alexander Hatz gegen Markus Merkel, der eine Figur einstellte. Anschließend remisierte Hussain Chaltchi gegen Gerald Kramer. Mit leichtem Anzugsvorteil ausgestattet, konnte Chaltchi diesen jedoch nicht verdichten. Konstantin Scheuermann kam mit der Eröffnung von Sven Rosenau nicht zurecht. Nach etwas passivem Spiel wurde er schnell in die Defensive gedrängt. Eine Befreiung war mit einer gedrückten Stellung nicht mehr möglich. Es keimte wieder etwas Zuversicht auf, als sich Toni Stückl gegen Bernhard Ast – nach anfänglicher Unzufriedenheit mit seiner Stellung – Chancen auftaten.
Stückl nutzte konsequent die Möglichkeiten zum sicheren Sieg. Leider folgten hiernach wieder zwei Niederlagen: Michael Lorenz hatte sich gegen Ramadan Raka einen Bauern auf Kosten eines in Gefahr schwebenden Läufers einverleibt. Das geplante Gegenspiel für möglichen Figurenverlust, in Form eines Gegenangriffs, erwies sich aber als Illusion. Auch Jannik Lorenz erwischte nicht seinen besten Tag. Im Duell der Nachwuchscracks gegen Jonathan Clancy war er gut aus der Eröffnung gekommen. In der Folge wählte Jannik Lorenz jedoch einen falschen Plan, der Gefahr für einen seiner Türme heraufbeschwor. Die sich damit ergebenen Probleme konnte der 17-Jährige nicht mehr lösen und musste nach 20 Partien und 18:2 Punkten wieder eine Niederlage in Mannschaftskämpfen quittieren. Ralf Gantner folgte gegen Christian Dettweiler lange Zeit theoretischen Bahnen, konnte aber in einer passiveren Stellung nicht die besten Züge finden und verlor.
Um den Sieg kämpfte bis zum Schluss Frontmann Patrick Karcher gegen Jörg Eiler. Mit leichtem Zeitvorteil ausgestattet, fand der Spitzenspieler jedoch nicht den zwingenden gewinnbringenden Abschluss, so dass das Spiel in eine ausgeglichene Stellung mündete. Ein verlorener halber Punkt, schade.

    SC Iffezheim 1950     SGR Kuppenheim 2 (N) 1861 6 2 4.88
1 1 Eiler,Jörg 2128   11 Karcher,Patrick 2047 ½ ½ 0.61
2 2 Merkel,Markus 2077   12 Hatz,Alexander 2033 1 0 0.56
3 3 Raka,Ramadan 2009   13 Lorenz,Michael 1934 1 0 0.60
4 8 Clancy,Jonathan 1848   16 Lorenz,Jannik 1918 1 0 0.40
5 10 Ast,Bernhard 1899   17 Stückl,Anton 1898 0 1 0.50
6 11 Dettweiler,Christian 1903   20 Gantner,Ralf 1746 1 0 0.71
7 13 Kramer,Gerald 1811   21 Chaltchi,Hussain 1724 ½ ½ 0.62
8 14 Rosenau,Sven 1928   25 Scheuermann,Konstantin 1588 1 0 0.88