Iffezheimer trotzt ehemaligem Weltklasse-Großmeister in der Bereichsliga!

David remisiert gegen Goliath: Markus Ehrlacher

Bei 732 Ratingpunkten Differenz ist die Wahrscheinlichkeit recht gering, dass der schlechtere Spieler einen Coup schafft. In der Bereichsliga kam es nun aber zu solch einer Sensation: Der aufstrebende SK Ötigheim bezwang zwar den SC Iffezheim standesgemäß mit 6:2 – doch an den Spitzenbrettern lief es für die „Georgiews“ aus Bulgarien alles andere als rund. Muss schon das Remis von Robert Elms (1828) gegen Großmeister Krum Georgiew (2374) als faustdicke Überraschung eingestuft werden, sorgte Markus Ehrlacher noch für eine größere: Am Spitzenbrett hielt er mit Schwarz Kiril Georgiew stand! Der Bulgare zählte zu besten Zeiten zu den Top Ten auf dem Globus und hat noch immer eine DWZ von 2585 – was Ehrlacher mit seinen 1853 nicht davon abhielt, ein Unentschieden zu erkämpfen! Weil es die Schachspalte im Badischen Tagblatt nicht mehr gibt, bot der in Kuppenheim beliebte Ehrlacher an, seinen größten Erfolg für die Rochade-Webseite zu kommentieren. Hier ist die Partie: